Diversity-Training im Team: Effekte und Kontingenzfaktoren

Inhalt:Diversity

Diversität in Teams ist ein zweischneidiges Schwert. Unterschiede in der Nationalität, dem Geschlecht, der Bildung oder anderen Merkmalen können auf Grund des verbreiterten Pools an Wissen und Perspektiven zu erhöhter Kreativität, Entscheidungsqualität und Leistung führen. Jedoch führen Unterschiede häufig auch zu Subgruppen und Konflikt, was Teamleistung verringert. Diversität bedarf daher eines aktiven Management.
Diversity-Training stellt eine wichtige Strategie des Diversity-Management dar. Allerdings ist es manchmal unwirksam. Am Lehrstuhl für Personal und Organisation untersuchen wir Kontingenzfaktoren erfolgreichen Diversität-Management mittels Training.

Kollaborationen:

Das Forschungsprojekt wird in Kollaboration mit Prof. Dr. Astrid Homan, Universität Amsterdam und den Praxispartnern Ahold-Delhaize und bol.com durchgeführt.

Relevante Publikationen:

Buengeler, C., Leroy, H., & de Stobbeleir, K. (2018). How Leaders Shape the Impact of HR’s Diversity Practices on Employee Inclusion. Human Resource Management Review, 28(3), 289-303. DOI: 10.1016/j.hrmr.2018.02.005

Gebert, D., Buengeler, C., & Heinitz, K. (2017). Tolerance—a neglected dimension in diversity training? Academy of Management Learning & Education, 1(16), 3415-3438. DOI: 10.5465/amle.2015.0252

Buengeler, C., & den Hartog, D. N. (2015). National diversity and team performance: the moderating role of interactional justice climate. International Journal of Human Resource Management, 26(6), 831-855. DOI: 10.1080/09585192.2014.991345

Homan, A. C., Buengeler, C., Eckhoff, R. A., van Ginkel, W. P., & Voelpel, S. C. (2015). The interplay of diversity training and diversity beliefs on team creativity in nationality diverse teams. Journal of Applied Psychology, 100(5), 1456-1467. DOI: 10.1037/apl0000013

Buengeler, C., & Homan, A. C. (2015). Diversity in Teams: was macht diverse Teams erfolgreich? In P. Genkova, & T. Ringeisen (Eds.), Handbuch Diversity Kompetenz: Perspektiven und Anwendungsfelder (Springer NachschlageWissen). Wiesbaden: Springer. DOI: 10.1007/978-3-658-08003-7_39-1